Banner Viadrina

Projekte

Nachbarsprache in der Doppelstadt – Język sąsiada w Dwumieście

Das Projekt „Nachbarsprache in der Doppelstadt – Język sąsiada w Dwumieście” wird im Rahmen des Programms INTERREG VA im Zeitraum vom 1.1.2020 bis 30.06.2022 in Frankfurt (Oder) und Słubice realisiert.

Das Hauptziel des Projekts ist es, den Unterricht der Nachbarsprache auf beiden Seiten der Oder anzubieten und somit das bisherige Bildungsangebot in den Sprachen Polnisch und Deutsch zu erweitern. So sollen vor allem die jungen Bewohner*innen der Doppelstadt auf beiden Seiten der Oder näher zusammenkommen.

Eines der besonderen Merkmale des Projekts ist die praktische Anwendung der Sprache im lebendigen Austausch mit den Peers aus dem Nachbarland. Gelegenheit dazu sollen Begegnungen, gemeinsame Projekte und Ausflüge geben.

Im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung steht das Team des Sprachenzentrums (SZ) der Europa-Universität Viadrina seit Januar 2021 den Leiterinnen des Projekts bei der Planung von Aktivitäten und derer Durchführung beratend zur Seite, beteiligt sich an der Fortbildung der Lehrkräfte und erstellt eine Gesamtevaluation.

Auf der Grundlage des Projektantrags und unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen bei der Realisierung des Projekts wurde vom SZ ein Katalog mit Bereichen zur Gesamtevaluation erarbeitet. Der Katalog umfasst unter anderem solche Items wie Unterricht der Nachbarsprache, Begegnungen und Fortbildungen. Hierbei werden kontinuierlich Daten erhoben und ausgewertet. Außerdem soll die Evaluation des Projekts die Perspektiven möglichst vieler Beteiligter berücksichtigen. Deswegen werden nicht nur unterrichtliche und außerunterrichtliche Angebote von Schülerinnen und Schülern evaluiert, sondern es werden auch Eltern und Lehrkräfte nach ihren Eindrücken gefragt.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier: PolnischDeutsch